ONLINE zum Nachhören: youtube-Interview mit Bernhard Gruber zur bankenunabhängigen Finanzierung vom „Neubau Permakultur-Zentrum“ in Wels/Oberösterreich

„Wir brauchen Kooperation – das Leben ist nicht auf Konkurrenz aufgebaut!“Foto: B. Gruber

Ökologisch und sozial sinnvollste Projekte scheitern bei der Finanzierung oftmals an wirtschaftlichen Aspekten oder Fragen der Besicherung.
Der Verein Österreichisches Waldgarten-Institut geht einen neuen Weg und sucht gemeinwohl-orientierte Mitmacher*innen, die mithelfen, den auf gesamt € 600.000 veranschlagten Neubau des Permakultur-Zentrums Realität werden zu lassen.

In diesem 70-minütigem ONLINE-Interview mit Franz Galler stellt Bernhard Gruber ein alternatives und bankenunabhängiges Finanzierungsmodell für den Neubau des Permakultur-Zentrums vor, mit dem im Sinne des Vereinszweckes langfristig die Bildung, Forschung, Förderung und Verbreitung der Idee des „essbaren Waldgartens“ gesichert werden soll.

Foto: B. Gruber

Rohbau voll im Gange
Die Fertigstellung des Rohbaus incl. Dach auf dem vorhandenen Grundstück ist zum Jahreswechsel geplant. Dieser 1. Bauabschnitt  mit einer kalkulierten Investition von ca. € 280.000 soll durch vorhandene Vereinsrücklagen in Höhe von ca. € 170.000, hohe Eigenleistung, dem 1. Crowdfunding über die Genossenschaft für Gemeinwohl und privaten, unbesicherten und unverbrieften Nachrang-Darlehen ab € 5.000 finanziert werden. Statt Zins gibt es als Inflationsausgleich Waren- oder Dienstleistungs-Gutscheine vom Verein.

Ansprechpartner für Ihre Fragen:

Crowdfunding: pooc.lhowniemegnull@rellag.znarf

Privates Nachrang-Darlehen
: ta.xmgnull@rutlukamrep
Hinweis zum Privat-Darlehen: die/der Darlehensgeber*in hat sich durch persönlichen Besuch in Wels/OÖ und/oder eigener Recherche selbst ein Bild zum Investitionsvorhaben zu machen. Es erfolgt keine Anlage- oder Investitionsberatung durch die Darlehensnehmerin oder eine andere Person/Institution.