Skip to content

Zeitungsberichte zu Vorträgen rund um Postwachstumsökonomie – Zivilcourage – Regionale Energie:

von franz.galler am 12.06.2011

Der Ausbildung “NachhaltigeEntwicklung ländlicher Räume” ist es ein großes Anliegen, den Kurs auch dem regionalen Umfeld zu öffnen. Teil des Konzeptes ist es, dass bekannte Referenten und Leitfigueren erfolgreicher best-practise-Beispiele in öffentliche Veranstaltungen sprechen. 

Am 9. April sprach Christoph Fischer aus Söchtenau in seinem Vortrag „Zivilcourage – Bürger bewegen“ darüber, wie es Zivilcourage im Kampf gegen Gentechnik schaffen konnte, ohne klassische Strukturen zu einer Volksbewegung zu werden, in der sich verschiedenste Menschen aller Berufsgruppen und Gesellschaftsschichten einbringen.

Am 10. April referierte Prof. Dr. Niko Paech von der Universität Oldenburg zum Thema „Postwachstumsökonomie – ein neues Modell für die Zukunftsfähigkeit“ – über den Zwang und die Grenzen des Wachstums und Alternativen dazu.

Diese beiden Veranstaltungen fanden in Teisendorf statt.

Am 6. Mai referierte Ludwig Karg in Kirchstein zum Thema „Auf dem Weg in die 100 % Kommune
Was bedeutet Energieautarkie und wie kann Sie erreicht werden?

Veranstalter war jeweils der Sterntaler-Verein.

Bei allen drei Veranstaltungen war Alois Albrecht anwesend. Seine Artikel wurden in den regionalen Zeitungen abgedruckt.

Hier die Artikel von Herrn Alois Albrecht zum Nachlesen als pdf
9. April: Christoph Fischer:
C.Fischer.Vrtrg.Civilcrge.Tsdf.11.4.
10.4.Niko Paech: Paech-Postwchstm.Tsdf.10.4., Albrecht
6. Mai: Ludwig Karg: Regnale.Enrgie.Vrtrg.Karg.Krstn.8.5.

From → Allgemein